Marktgemeinde Ottobeuren
Marktplatz 16
87724 Ottobeuren
T. +49 (0)8332 9219-50
F. +49 (0)8332 9219-92
info@ottobeuren-macht-geschichte.de
www.ottobeuren-macht-geschichte.de




14.01.2013 - neue Ottobeuren-Briefmarken


   Download

Ottobeuren-Briefmarken sind am 14.01.2013 erschienen.
Zur 1200-Jahrfeier 1964 brachte die Deutsche Bundespost eine Ottobeuren-Briefmarke heraus. Seit einigen Jahren kann jeder auch selbst Briefmarken gestalten und herausbringen. Nachdem die Stadt Kempten mit solchen Marken so erfolgreich war, dass die erste Auflage bald vergriffen war, schlug Gemeinderat Helmut Scharpf dies auch für Ottobeuren vor und legte im Touristikausschuss mehrere Entwürfe vor. Die Idee fand großen Anklang, denn die Marken sind für den Markt nicht nur ein Sammlerstück, sondern gleichsam Werbeträger. Angekündigt waren sie im Life (Ausgabe Januar 2013, S. 5 sowie im Memminger Kurier vom 09.01.2013, S. 6).

Zum Verkauf standen die beiden Briefmarken (Abb. Rathaus mit Wertstufe 45 und Basilika mit der neuen Wertstufe 58 Ct) erstmals am Abend der Bürgerversammlung am 14. Januar. Anschließend wurden sie im Touristikamt verkauft. Dort waren die Marken am 17.12.2012 eingetroffen. Die Abgabe erfolgte nur bogenweise (je 20 selbstklebende Marken). Die Erstauflage betrug für beide Wertstufen 2000 Marken (100 Bögen).
Während die Wertstufe zu 58 Ct noch am Abend der Bürgerversammlung ausverkauft war, konnten von der Rathaus-Marke am nächsten Vormittag noch 20 Bögen abverkauft werden. Der Andrang war am 15.01.2013 den ganzen Tag über jedoch noch so groß, dass am Eingang (Haus des Gastes) ein Hinweis angebracht werden musste. Im Postamt erschienen derweil etliche Sammler, die private Ersttagsbriefe aufgaben und stempeln (17 Uhr/ 24 Uhr) ließen. Einen offiziellen Ersttagsbrief gab es nicht. Abgebildet sind hier:
- ein portogerechtes Einschreiben auf einem Plusbrief-individuell des Chor96 (Ausgabe Oktober 2009, Auflage: 100 Stück) samt Einlieferungsbeleg
- ein Ersttagsbrief der 58 Ct-Marke auf einem Feldpostumschlag vom Feldpostversuch der 1. Gebirgsdivision vom Oktober 1982

Wie der 2. Bürgermeister, Markus Albrecht, bei der Bürgerversammlung sagte, hatten bereits im Vorfeld so viele Interessenten mit einem Wunsch auf ein Kontingent angerufen, dass die Marken am Abend gar nicht mehr hätten angeboten werden können. Über eine Nachauflage müsse der Touristik-Ausschuss entscheiden, insbesondere, da es seitens des Bundes abgelehnt wurde, zum Jubiläumsjahr 2014 eine offizielle Briefmarke oder eine Münze herauszugeben.

Die hier abgebildeten Marken zeigen die Endfassung.
Die Originalfotografie der Basilika stammt vom 18.08.2012 Link, das Rathaus wurde im September 2012 aufgenommen. Das Bild zeigt den Andrang an "Schalter 1 des Sonderpostamts" im Hotel Hirsch.