Marktgemeinde Ottobeuren
Marktplatz 16
87724 Ottobeuren
T. +49 (0)8332 9219-50
F. +49 (0)8332 9219-92
info@ottobeuren-macht-geschichte.de
www.ottobeuren-macht-geschichte.de




Juli 1953 - Schulentlassfeier


  • Die Datei ist zu groß, um als Vorschau angezeigt zu werden. Bitte öffnen oder speichern Sie sie über den Download-Button (hier am Fenster rechts unten).
    This file is too big to be displayed in the preview window. Please open or save it by using the download button (bottom right, next to this window).

  • Bitte klicken Sie auf das rechte Symbol um das Dokument herunter zu laden

  • Die Datei ist zu groß, um als Vorschau angezeigt zu werden. Bitte öffnen oder speichern Sie sie über den Download-Button (hier am Fenster rechts unten).
    This file is too big to be displayed in the preview window. Please open or save it by using the download button (bottom right, next to this window).

   Download

Die Schulentlassfeier für die Knaben der achten Klasse um den 23.07.1953 wurde zu einem Heimatabend umgestaltet. Gefeiert wurde im vollbesetzten Postsaal.

Lehrer Johann Steinacher begrüßte die Eltern der 40 Buben, Kollegen (die beiden Hauptlehrer Karl Schnieringer und Karl Schurrer) und Festgäste (Abt Vitalis Maier, Pfarrer Maurus Zech, die beiden Bürgermeister Joseph Hasel und Dr. Joseph Briegel, zahlreiche Gemeinderäte sowie den Vorsitzenden des Heimatdienstes, Max Holzmann) und führte zunächst in das Ottobeurer Zunftwesen ein. Auch Herr Holzmann bezog sich in seiner Ansprache auf die Zünfte als „lehrreichen Faktor“. Ein Marsch (vierhändig am Klavier vorgetragen von Karl Schurrer und Willy Hasel) leitete über zum Zunftspiel, das die Schulabgänger aufführten, darunter Hermann Schmid, Willy Hasel und die Knaben Bauer, Holzer, Rieger, Dotterweich, Eierle, Kauer, Hölzle und Riedele).

Für den Abend hatte Karl Schnieringer extra ein neues Ottobeurer Heimatlied komponiert. Der Abend wurde zum Zunftabend mit Musik, Handwerkssprüchen, Gedichten, Liedern und Szenen. Schnieringer hattet außerdem eine Reihe seiner schwäbischen Gedichte dabei:
„St. Peter, Schutzpatron vom Flecka“
„Der Rasselwagen“
„D'Schatzgräber“
„S'Motorrädle“
„Die Ottobeurer Jahrmarktschreier“

Eines der Gedichte - „Im alte Ottebeure“ - ist hier abrufbar, sowohl im Original, als auch in Abschrift. Außerdem als mp3-Klangdatei, gesprochen von Hermann Schmid (am 09.01.2013).

Die Memminger Zeitung berichtete am 25.07.1953 unter dem Titel

„Schulentlaßfeier ward zum Heimatabend
Zünftiges aus Ottobeuren - Ein neues Heimatlied“