Marktgemeinde Ottobeuren
Marktplatz 16
87724 Ottobeuren
T. +49 (0)8332 9219-50
F. +49 (0)8332 9219-92
info@ottobeuren-macht-geschichte.de
www.ottobeuren-macht-geschichte.de




02.04.1939 - Königsschießen des Schützenvereins Eldern


   Download

Xaver Kutter aus Geislins gehörte am 11. September 1924 zu den Gründungsmitgliedern des "Zimmerstutzenvereins", dem heutigen Schützenverein Günztal Eldern e.V. Ein Königsschießen wurde erstmals 1931 abgehalten. Als Kutter am 2. April 1939 Schützenkönig wurde, durfte er diesen Titel auch 1940 tragen, nachdem im Folgejahr kein Königsschießen abgehalten wurde.

Die Schützenscheibe samt Hakenkreuz weist mind. sieben Einschüsse auf. In der Generalversammlung 1940 wurde Xaver Kutter zum 1. Vereinsführer gewählt. Im Schlusssatz des Protokolls heißt es:
Da bekanntlich die Zeit alle Wunden heilt, hoffen auch wir, daß diese Wunde vernarbt und wir würden uns ehrlich freuen, wenn Horlacher sich das nächste Jahr wieder bei uns einfinden würde.“ (Horlacher war 1940 zurückgetreten.) 1944 wurde Xaver erneut Schützenkönig, dann aber kurzfristig zum Kriegsdienst einberufen. Nach Kriegsende dauerte es eine Weile, bis die Amerikaner den Schießbetrieb wieder zuließen. Zum 11.12.1951 wurde dieser wieder aufgenommen, Kutter als 1. Schützenmeister wiedergewählt. Er behielt diesen Posten bis zu seinem Tod am 26.03.1959 inne.


Die Abb. erfolgt als zeitgeschichtliches Dokument! Sie ist zwar gemeinfrei, eine missbräuchliche Nutzung ist dennoch untersagt! Die zeitgeschichtlichen Dokumente aus der Zeit des Nationalsozialismus werden nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung oder der Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens gezeigt und sind in keiner Weise als propagandistisch zu sehen. Es gelten die Maßgaben im Sinne des § 86 und 86a StGB.
Die Schützenscheibe wurde von Helmut Scharpf digital restauriert.