Marktgemeinde Ottobeuren
Marktplatz 16
87724 Ottobeuren
T. +49 (0)8332 9219-50
F. +49 (0)8332 9219-92
info@ottobeuren-macht-geschichte.de
www.ottobeuren-macht-geschichte.de




04.03.1919 - Der hl. Benedikt als Beschützer der bayer. Benediktinerkongregation


   Download

Der hl. Benedikt von Nursia (480–547, italienisch San Benedetto di Norcia) ist der Ordensgründer des Benediktinerordens. 1919 lief diese schöne Karte, die ihn als „Beschützer der bayerischen Benediktiner-Kongregation“ zeigt. Er thront auch über dem Hauptportal der Basilika Ottobeuren. Die Abtei bietet hier Informationen über den Ordensgründer an.

Zu sehen ist auf der Karte u.a. das Ottobeurer Wappen: Der silberne Adler auf rotem Grund - für die Abtei - und die goldene Rosette - für den Konvent -  sind seit Abt Wilhelm von Lustenau (1460–1473) Wahrzeichen der Abtei Ottobeuren. Der Künstler August Pacher (1863 - 1926) war Kunst- und Glasmaler. Der Kartentext enthält Glückwünsche an Frieda Bermann aus München zum Namenstag („.. die aufrichtigsten und herzlichsten Glück- und Segenswünsche zum Namensfeste“).

Die Abtei Ottobeuren wurde 1893 Mitglied der Bayerischen Kongregation der Benediktinischen Konföderation.

Im Dezember 2014 überreichte Rektorin Ulrike Sprick ein Buch über den hl. Benedikt an Abt Johannes Schaber. Aus jeder der 15 Grundschulklassen wurde ein Text mit Bild ausgewählt. Die Schüllerinnen und Schüler hatten sich im Benediktusjahr 2014 mit dem Ordensgründer und dessen Wunder beschäftigt, im Juli hatten sich die etwa 400 Grundschüler am Benediktustag beteiligt. Vom Buch sind 10 Exemplare entstanden, von Dezember 2014 bis Februar 2015 wurde im Kloster außerdem eine Ausstellung mit weiteren Bildern der Grundschüler gezeigt.