Marktgemeinde Ottobeuren
Marktplatz 16
87724 Ottobeuren
T. +49 (0)8332 9219-50
F. +49 (0)8332 9219-92
info@ottobeuren-macht-geschichte.de
www.ottobeuren-macht-geschichte.de




09.04.1917 - Nach Thomas Rietzler aus Betzisried nun auch Joseph Rietzler gefallen - Bild des Wohnhauses


   Download

Am 17.08.1915 hatte das Ottobeurer Tagblatt auf Seite 3 gemeldet, dass der Gefreite Thomas Rietzler aus Betzisried den „Heldentod“ gestorben sei. Aus dem hier abgebildeten Sterbebild geht hervor, dass auch Landwirt Joseph Rietzler dieses Schicksal ereilt hat. Er war seit 9. April 1917 vermisst worden.

Eine nicht datierte Ansichtskarte eines fahrenden Fotografen (die Grafik erscheint mehrmals auch auf anderen Motiven) zeigt vermutlich das Wohnhaus der Rietzlers in Betzisried 10, ca. 1911. Daneben - auf 9 - war nach der Schließung der Wirtschaft „Straßwirt“, Anfang der 1950er Jahre ca. 15 Jahre lang das „Gasthaus zur Einkehr“ untergebracht, die Theodor Rietzler (*9.7.1921, † 20.01.2015) mit seiner Frau betrieb.

Stoffsammlung:
1926 und 1931 war unter der Hausnummer 9 der Landwirt und Schuhmacher (machte 400 Paar Schuhe im Jahr!) Michael Rietzler (Vater von Theodor Rietzler, geb. 09.07.1921, heute - November 2014 - in Ottobeuren) gemeldet; das Haus in Betzisried hatte Michael R. mit seinem Vater Johann gekauft. Auf Haus Nr. 10 war Landwirt Theodor Rietzler. Die Rietzlers kamen ursprünglich aus Langenberg (an Langenberg vorbei Richtung Dennenberg, der Hof auf der linken Seite an der Staatsstraße).
Carolina Kuhn betrieb in Hofs einen kleinen Laden mit Flaschenbierhandlung.

Die Mutter von Theodor Rietzler (geb. Goldhofer) kam aus Unterhaslach.

Karte und Sterbebild stammen aus der Sammlung von Helmut Scharpf.