Marktgemeinde Ottobeuren
Marktplatz 16
87724 Ottobeuren
T. +49 (0)8332 9219-50
F. +49 (0)8332 9219-92
info@ottobeuren-macht-geschichte.de
www.ottobeuren-macht-geschichte.de




22.04.1888 - Widmung von Pater Wilhelm; Blick auf die heutige Schützenstraße 1887


   Download

Pater Wilhelm war von 1897 - 1912 Pfarrer in der Abteikirche. 11 Jahre vorher schrieb er auf der Rückseite der Fotografie - eine der bislang ältesten im virtuellen Museum - folgende Widmung:

Religion und Tugend. Losungswort [Motto] des Gesellenvereins. Zur freundlichen Erinnerung von P. Wilhelm Obermayr O.S.B. Ottobeuren, den 22. April 1888.
Am 5. November 1885 wurde der Gesellenverein (nach dem 2. Weltkrieg in Kolpingsverein umbenannt) in Ottobeuren gegründet; Gründungspräses war Pater Hermann Koneberg. Pater Wilhelm war zwar erst nach 1906 Präses des Vereins, hatte aber bereits in der Widmung auf einen Teil der Losung Bezug genommen.
Googelt man die beiden Begriffe, so findet sich z.B.: „60 junge Handwerker trugen sich am nächsten Tag in Listen ein und verpflichteten sich zur Haltung der Grundsätze des Gesellenvereins: Religion und Tugend, Arbeitsamkeit und Fleiß, Eintracht und Liebe, Frohsinn und Scherz.“ Dieses Motto dürfte auch in Ottobeuren gegolten haben.

Die Aufnahme wurde vom Obergeschoss des sog. Ammann-Hauses (Schirmmacher Ludwig Amman, genannt der Regendächler, Schützenstraße 94 [Hausnummer bis Ende 1950, seit 1951 Nr. 17]) gemacht und muss (wegen der Vegetation) bereits 1887 entstanden sein. Das Original wurde für OMG aufwändig digital restauriert.

Dieselbe Ansicht zeigt ein wunderschöner Holzstich aus dem Jahr 1891.

Das Foto wurde dankenswerterweise von Wendelin Schindele zur Verfügung gestellt.