Marktgemeinde Ottobeuren
Marktplatz 16
87724 Ottobeuren
T. +49 (0)8332 9219-50
F. +49 (0)8332 9219-92
info@ottobeuren-macht-geschichte.de
www.ottobeuren-macht-geschichte.de




10.09.1964 - Aquarell mit Putten von Walter Geiger


   Download

Das Motiv mit den beiden Putten passte hervorragend zum Beruf von Benedikt Mayer: Er arbeitete 40 Jahre lang beim Schreiner König. Sicherlich ein Grund mehr, warum Benedikt und Johanna Mayer das Aquarell so gefiel, dass sie es nicht lange nach ihrer Hochzeit (im Mai 1964) von Walter Geiger kauften.

70 Mark (ca. 35 Euro) erscheint keine große Summe, sie entsprachen 1964 aber immerhin mehr als einem Wochenlohn. Walter Geiger (1907 - 1985; wohnhaft in der Amiconistraße 6) war nicht nur ein begnadeter Grafiker, sondern zeigt mit dem vorliegenden Bild auch seine Qualitäten als Maler.
Sein Motiv nahm er aus der Basilika Ottobeuren: An der Nordwestseite der Vierung treiben die beiden Putten neben dem hl. Josef ihr lustiges Spiel. Der rechte Putto hält dabei einen Winkel, als Insignie für den Zimmerer Josef von Nazaret (er steht als guter Vater für die Kardinaltugend der Gerechtigkeit); dieser ist auch Schutzheiliger der Tischler bzw. Schreiner.

Das Original-Aquarell (ca. 60 x 50 cm) ist mittlerweile schon stark degeneriert und erlebt im virtuellen Museum seine digitale Wiedererstehung. (Die linke untere Ecke wurde nicht restauriert.) Auf dem rechten Bild sieht man Aquarell und Original-Putten in einer Gegenüberstellung.

Zu einer von Walter Geiger gestalteten Wanderkarte von 1956 gelangen Sie hier.

Ein früher Beleg für die künstlerische Tätigkeit Geigers findet sich im Allgäuer Beobachter vom 25.01.1935 (S. 12). Im Zuge der Berichterstattung über den Faschingsball der Flieger hieß es:

Eine Sensation werden beim Flieger-Ball die im Postsaal in seiner ganzen Ausdehnung umfassenden „Kolossal-Wandgemälde“ bilden. Die dem Fliegerleben entnommenen originellen Motive zeichnen sich durch unübertreffliche Phantasie aus. Frisch und keck ist das Figürliche gehandelt. Nur einige der Bilder, die von Witz, Humor and Satire sprühen, seien genannt: Beim Flugzeugbau — Fahrt an die „Front“ — Ein Rekordflug, oder „Eine Episode bei der Station Kälberboschen“ — Beim Exerzieren — und als Clou des Ganzen das Riesengemälde der Galerie-Brüstung: Ein Fliegertraum (mit dem Segelflugzeug von Ottobeuren über den Atlantik nach Amerika). Das nur ein Ausschnitt des vom Graphiker Herrn Walter Geiger in Gemeinschaft mit Herrn Karl Specht jun. meisterhaft geschaffenen Bilder-Zyklus. Der mit einem Propeller in Verbindung gebrachte Lüster zaubert Licht und Farbe. Prinz Karnevals Eintreffen mit dem Segelflugzeug vom Typ „Hol's der Teufel“ wird stündlich erwartet.

___________

Den Eheleuten Mayer sei für die Überlassung des Aquarells recht herzlich gedankt!
Repro und Restaurierung sowie Putten-Foto: Helmut Scharpf, 26.02.2018.