Marktgemeinde Ottobeuren
Marktplatz 16
87724 Ottobeuren
T. +49 (0)8332 9219-50
F. +49 (0)8332 9219-92
info@ottobeuren-macht-geschichte.de
www.ottobeuren-macht-geschichte.de




15.08.1889 - Erstes Messopfer Pater Bernardus Seiller


   Download

Anlässlich des ersten Messopfers von Pater Bernardus Seiller (Pater Bernhard?) am 15. August 1889 in der Basilika Ottobeuren wurde bei J.A. Hofmann in Würzburg diese wunderschöne Lithografie gedruckt.

Das Ottobeurer Wochenblatt Nr. 30 vom 25.07.1889 kündigte das Ereignis auf Seite 1 kurz an:
Am Himmelfahrtsfeste den 15. August wird in Ottobeuren der heute am 25. Juli geweihte Benediktiner-Priester von St. Stephan in Augsburg, Herr P. Bernhard Seiller in feierlicher Weise sein erstes heiliges Meßopfer feiern. Die Feier beginnt um 8 Uhr.

Im Anschluss an dieses erste Messopfer berichtete das Wochenblatt Nr. 33 vom 16.08. unter der Rubrik Vermischtes wie folgt:
Ottobeuren, 16. Aug.  
Die Promizfeier des hochw. Herrn Bernhard Seiller, O.S.B. ging gestern in feierlicher Weise vor sich. Derselbe wurde in seiner geschmückten Zelle abgeholt und durch die via regia zur festlich geschmückten Kirche geführt von der Priesterschaft, befreundeten Alumnen, einer Deputation der Markt-Gemeindeverwaltung und weißgekleideten Mädchen, von denen drei Gedichte gesprochen wurden. Die Predigt hielt Hr. P. Maurus Thurnhuber, Professor von St. Stephan in Augsburg in erhebender Weise. Aus dem Frankenlande, Ebermannsstadt und Umgebung waren die Angehörigen und gute Freunde des Hr. Primizianten gekommen, darunter Hr. Dekan Schmitt von Hopfenohr, Dekan Ansbach.
Sie waren sichtlich ergriffen von der überwältigenden Kirche und dem schönen Gottesdienst. Es wurde die Josephsmesse von Zangl ganz gut aufgeführt.
Das Festessen war im großen Refektorium, das duch August Buchenberger reich und gesschmackvoll geschmückt worden. Nachmittags war Prozession in den Klostergängen. Der hocherfreute Hr. Primiziant wird einige Wochen hier bleiben.