Marktgemeinde Ottobeuren
Marktplatz 16
87724 Ottobeuren
T. +49 (0)8332 9219-50
F. +49 (0)8332 9219-92
info@ottobeuren-macht-geschichte.de
www.ottobeuren-macht-geschichte.de




25.10.1980 - Festschrift „75 Jahre TSVO“


   Download

Zum Festakt in der Aula des Schulzentrums am 25. Oktober 1980 wurde eine Festschrift herausgegeben, die ihresgleich sucht: vom Umfang, dem Großformat A4, von der genauen Recherche zu Personen und Daten, vom Bildmaterial über die interessanten Texte mit Hintergründen und Humor, sprich: Hier waren Profis am Werk!

Dazu gehörten der Journalist Hermann Schmid, der schon beim Aufbau der Sternwarte eine tragende Rolle gespielt hatte und der sich auch als Heimatdichter einen Namen gemacht hat, unterstützt von den beiden Vorstandsmitgliedern Dr. Werner Müller und Dr. Erich Nagel. Das Literaturzitat lautet:

TSV Ottobeuren (Hrsg.): 75 Jahre Turn- und Sportverein Ottobeuren e.V., Selbstverlag, Ottobeuren, (Druck Wagner + Deni, Thannhausen), 25.10.1980, 66 S.

Herrn Schmid sei für die Zurverfügungstellung der Festschrift gedankt, Dr. Nagel informierte zu den Bildern, dass diese von ganz vielen Ottobeurern beigesteuert wurden.
Die Festschrift wurde mit 600 dpi gescannt und von Thomas und Helmut Scharpf aufwändig bearbeitet, was insb. für die Nachbearbeitung der abgedruckten Bilder gilt. Diese wurden allerdings nicht entrastert; lediglich das hier abgebildete Vorschaubild aus dem Jahr 1926 wurde nachträglich geglättet. Die Qualität des Scans und der Umfang der Schrift bedingen eine relativ höhe Dateigröße (ca. 130 MB). Sie sollten die pdf-Datei deshalb vor dem Lesen erst auf Ihrem Rechner laden (Klick mit der rechten Maus) und dann öffnen. Sie können den Reiter unten anwählen oder hier klicken.
Es ist zusätzlich eine pdf verfügbar, deren Text durchsuchbar ist (Tastenkombination: Strg + f), sie ist mit 33 MB außerdem etwas kleiner. Download über den rechten Reiter unten oder hier.

Zum Vorschaubild von S. 23: Es zeigt die Ottobeurer Schwerathleten um das Jahr 1926 mit den erfolgreichsten Kämpfern Josef Immerz (stehend Mitte) und Hans Ruf (Mitte sitzend). Zu sehen sind außerdem in der obersten Reihe von links: Josef Gregg (Guggenberg), Alexander Maurus (Guggenberg), Franz Schimpp, Karl Rucker (Eggisried), Michael König und Georg Betz.
Mittlere Reihe von links: Koch, ?, Theodor Rampp, Ulrich („Ura“) Geiger, Josef Immerz, Eberle (Eggisried), Hans Schmied, Alexander Rieder. In der untersten Reihe konnte nur Hans Ruf (Mitte) identifiziert werden. Heute (09/2014) wäre eine Identifikation all der Teilnehmer ohnehin kaum mehr möglich.