Marktgemeinde Ottobeuren
Marktplatz 16
87724 Ottobeuren
T. +49 (0)8332 9219-50
F. +49 (0)8332 9219-92
info@ottobeuren-macht-geschichte.de
www.ottobeuren-macht-geschichte.de




28.05.2017 - Der Kneippverein Ottobeuren feiert sein 90-jähriges Bestehen


  • Die Datei ist zu groß, um als Vorschau angezeigt zu werden. Bitte öffnen oder speichern Sie sie über den Download-Button (hier am Fenster rechts unten).
    This file is too big to be displayed in the preview window. Please open or save it by using the download button (bottom right, next to this window).

  • Die Datei ist zu groß, um als Vorschau angezeigt zu werden. Bitte öffnen oder speichern Sie sie über den Download-Button (hier am Fenster rechts unten).
    This file is too big to be displayed in the preview window. Please open or save it by using the download button (bottom right, next to this window).

   Download

Am 28. Mai 2017 feierte der 1927 gegründete Kneipp-Verein Ottobeuren sein 90-jähriges Bestehen. Nach einem feierlichen Gottesdienst in der Basilika zu Ehren des Priesters und berühmten Wasserdoktors ging es in den Kneipp-Aktiv-Park.

Mit einem Zitat von Kneipp gratulierte 2. Bürgermeister Markus Albrecht: „Wer keine Zeit hat für seine Gesundheit, wird später viel Zeit für seine Krankheiten brauchen.“ Er hob lobend hervor, dass der Kneippverein im Jubiläumsjahr die Renovierung und pflanzliche Gestaltung der Ottobeurer Tretanlagen finanziell unterstützt. Die neuen Hinweistafeln an den Tretanlagen, welche auf das „Kneippen“ als immaterielles Kulturerbe in der Geburtsheimat von Pfarrer Sebastian Kneipp hingewiesen werden, wurden vom Kneipp-Verein Ottobeuren initiiert, gestaltet und bezahlt.

Ida-Anna Braun überbrachte im Namen des Kneipp-Landesverbandes Glückwünsche. Als besonders interessant erachtete sie die jedes Jahr am 17. Mai stattfindende Gedächtniswanderung nach Stephansried. Zudem hob sie hervor, dass im Haus St. Elisabeth in Ottobeuren seit Juli 2014 die bundesweit erste „Kneipp-zertifizierte“ Senioren-Tagespflege ihren Sitz hat. Die Kneipp-Therapie wurde von Frau Gabi Prinz, der damaligen 2. Vorsitzenden des Kneipp-Vereins Ottobeuren, zusammen mit Pflegefachkräften und ehrenamtlichen Helfern in 2-jähriger Arbeit in den Ablauf der Tagespflege intergiert und vom Kneipp-Verein Ottobeuren finanziell unterstützt.

Rita Neumann übermittelte ein kurzes Grußwort des Bad Grönenbacher Kneipp-Vereins. Im Anschluss an die Grußworte bereicherten vier Jazz-Dance-Gruppen das Programm mit ihren gekonnten tänzerischen Darbietungen.

Rita Mayer, die von 1998 - 2009 1. Vorsitzende des Kneipp-Vereins Ottobeuren war und sich während dieser Zeit und bis in die Gegenwart stets sehr engagiert für den Verein, dessen Mitglieder und überregional auch im Landesvorstand einsetzte, wurde von Marianne Bartenschlager, der 1. Vorsitzenden des Ottobeurer Kneippvereins, die Ehrenmitgliedschaft im Kneipp-Verein Ottobeuren verliehen.

Da bei einem Kneippfest auch die körperliche Bewegung nicht zu kurz kommen soll, animierte Übungsleiterin Franziska Zinser zu einer kurzen Gymnastikeinheit, bei der sich die Gäste im Kneipp-Aktiv-Park trotz der sommerlichen Hitze nicht lange bitten ließen, mitzumachen.

Die Vorsitzende des Kneipp-Vereins Ottobeuren lud nun die Ottobeurer Bürger ein, im „Kneipp-Sommer 2017“ die kostenlosen Angebote des Vereins im Kneipp-Aktiv-Park anzunehmen. Die Termine sind der kleinen Broschüre zum Vereinsjubiläum, welche beim Fest verteilt und im Haus des Gastes zur Mitnahme bereitliegt, zu entnehmen. Die in die Jahre gekommene Tretanlage an der Schelmenheide werde noch in diesem Sommer renoviert. Sie freue sich schon darauf, den Sommer über viele „Kneipper“ an den sechs Tretanlagen in und um Ottobeuren zu treffen. Die Besucher wurden vom Team des Kneipp-Vereins zum Wassertreten und zum Armbad aufgefordert, sie erhielten ein Erfrischungsgetränk und eine kleine Stärkung. Am Kräutertisch konnten sie sich über Wildkräuter und deren Anwendung informieren.

Beendet wurde das sommerlich beschwingte Fest durch die jüngsten Mitglieder des Ottobeurer Kneippvereins: Das Kinderballett tanzte, blaue Bänder schwingend die Stufen des Kneipp-Aktiv-Parks zur Tretanlage herunter und eröffnete den „KNEIPP-SOMMER 2017“ in der Geburtsheimat von Pfarrer Sebastian Kneipp.  

_______________________   

CHRONIK DES KNEIPP-VEREINS OTTOBEUREN

1927    13. September Gründungsversammlung im „Postsaal“ in Ottobeuren. 27 Gründungsmitglieder, Mitgliedsbeitrag 40 Pfennig im Monat, Aufnahmegebühr 30 Pfennig
1937    Schriftführer Alois Stingl zieht von Ottobeuren weg - bis 1947 keine Einträge in der Chronik
1953    Wiedergründung des Kneipp-Vereins Ottobeuren am 27. April. Führung der Chronik ab diesem Zeitpunkt durch Martin Eberding – 40 Jahre lang.
1954    Eröffnung der Tretanlage Motzabach im Bannwald mit Badearzt Dr. Gustav Ahne.
1957    6. Oktober: Gründungsfest 30 Jahre Kneipp-Verein. Mit der Anerkennung Ottobeurens als Kneipp-Kurort erreichen Kneipp-Verein, Gemeinde und Landkreis ihr gemeinsames Ziel.
1962    Enthüllung der Gedenktafel für die Eltern von Pfarrer Kneipp an der Friedhofskapelle.
1964    18.-24. Mai Gesundheitswoche mit Kneipp-Ausstellung im Rahmen der 1200-Jahr-Feier.
1967    Anlässlich des 70. Todestages von S. Kneipp wird an der heutigen Seb.-Kneipp-Straße ein Kneipp-Gedenkstein errichtet.
1971    Eröffnung eines Kneipp-Pfades im Bannwald, initiiert von Dr. Rolf Kuhn
1976    Nach 3 Jahren ohne 1. Vorsitzenden übernimmt Reinald Scheule das Amt.
1978    Einweihung eines Kneipp-Gedenksteines am „Kirchweg“ von Sebastian Kneipp und Gedenkfeier für 50 Jahre Kneippverein Ottobeuren.
1986    3. – 5. Oktober Kneipp-Kulturtage in Ottobeuren „100 Jahre Kneipp-Kur“ mit Vertretern des Kneipp-Bundes und der Internationalen Konföderation.
1987    Ulrichsbrünnele: Einweihung einer vom Kneipp-Verein gestifteten Holzplastik des Hl. Ulrich, angefertigt von Diether Kunerth.
1994    Das vielfältige Angebot des Kneipp-Vereins umfasst mittlerweile Callanetics, Wirbelsäulen-, Osteoporose-, Fitness-, Gesundheits-, Rhythmische und Seniorengymnastik, Autogenes Training, Jazz-Dance, Konditionstraining und seit bereits zehn Jahren Wassergymnastik.
1996    175. Geburtstag von Pfarrer Kneipp mit Festgottesdienst und anschl. Festakt im Kaisersaal
1997     Bronze-Büste von Dieter Kunerth (Entwurf R. Harzenetter) zum 175. Geburtstag von Sebastian Kneipp in der Anlage vor dem Ämtergebäude aufgestellt. Zum 70jährigen Jubiläum des Vereines wird eine umfangreiche Vereinschronik als Festschrift erstellt.
2004    Ernennung Frau Irmgard Brambrink zum Ehrenmitglied
2005    Ernennung von Herrn Reinald Scheule zum Ehrenvorsitzenden
2008    Errichtung Kneipp-Denkmal mit den „Ottobeurer Daten“  im Kneipp-Aktiv-Park.
2017    Ernennung von Frau Rita Mayer zum Ehrenmitglied

Das soziale und kulturelle Leben in Ottobeuren wurde vom Kneipp-Verein in den vergangenen
90 Jahren bereichert durch:
Unzählige Gesundheitsvorträge, vor allem in den Anfangsjahren.
Faschingsbälle und -umzüge.
Vereinsausflüge, die in den 70ger und 80gerJahren bis nach Spanien, in die Toskana und an die Schweizer Seen führten. Der traditionelle Tagesausflug wird auch im Jahr 2017 angeboten.
Engagierte Übungsleiter, die ihren Gruppenmitgliedern Freude an der Bewegung vermitteln. Der Grundstein für diese Entwicklung wurde vom 2004 ernannten Ehrenmitglied Frau Irmgard Brambrink 1970 mit der Gründung der ersten Gymnastikgruppe, Jazzdance und Wassergymnastik gelegt. Diese musste leider aufgegeben werden, da es am Ort kein Hallenbad mehr gibt.

Der Kneipp-Verein Ottobeuren zählt im Jahr 2017 430 Mitglieder im Alter von 6 - 91 Jahren.

DIE 1. VORSITZENDEN DES KNEIPP-VEREINS OTTOBEUREN
1927 – 1929    Anton Maier
1932 -  1953    Robert Herz
1953 – 1967    Alfons Wagner
1968 – 1970    Pfarrer Josef Weber, Großneffe Kneipps
1970 – 1973    Otto Kinzer
1976 -    1998  Reinald Scheule, seit 2005 Ehrenvorsitzender
1998 - 2009    Rita Mayer
2009 - 2011    Claudia Macha
2013 - 2017    Hildegard Haggenmiller
2017 -             Marianne Bartenschlager