Marktgemeinde Ottobeuren
Marktplatz 16
87724 Ottobeuren
T. +49 (0)8332 9219-50
F. +49 (0)8332 9219-92
info@ottobeuren-macht-geschichte.de
www.ottobeuren-macht-geschichte.de




29.01.1906 - Karte an den Gemeindewaisenrat in Ottobeuren


   Download

Die vom Gemeindewaisenrat in Buxheim nach Ottobeuren geschickte Postkarte (mit Dienstpost-Marke) dokumentiert die Wohnsitzverlegung des zweijährigen Friedrich Gundwolf in unsere Gemeinde.

Der Text lautet:
Buxheim, den 29.1.1906.
V.V. (Verwaltungsvorgang?) 193/03/
Der am 15. November 1903 geborene Mündel Gundwolf Friedrich, uneheliches Kind der Martha Gundwolf in Ottobeuren, Religion katholisch, hat seinen Aufenthalt nach Ottobeuren verlegt und wohnt bei David Ostler, Maurer.
Vormundschaftsgericht ist das Amtsgericht Memmingen, Vormund ist Friedrich Gundwolf, Taglöhner in Buxheim.
Der Waisenrath. Konrad Zoller.

Wie lange es den Ottobeurer Waisenrat(h) gab, ist (noch) nicht bekannt. Seine Aufgaben erfüllt heute das Familien- bzw. Betreuungsgericht (bis 2009: Vormundschaftsgericht).

Die Postkarte ist mit einer eingedruckten Dienstmarke versehen und wurde am 31.01.1906, vormittags zwischen 6 und 7 Uhr in Buxheim abgestempelt. In Ottobeuren traf sie am selben Tag zwischen 15 und 16 Uhr ein. In Ermangelung eines Dienstsiegels ist sie auf der Vorderseite abgezeichnet mit „Zoller, Waisenrat“.