Marktgemeinde Ottobeuren
Marktplatz 16
87724 Ottobeuren
T. +49 (0)8332 9219-50
F. +49 (0)8332 9219-92
info@ottobeuren-macht-geschichte.de
www.ottobeuren-macht-geschichte.de




1908 - Aquarell Sylvester Reisacher


   Download

Sylvester Reisacher wurde am 9. März 1862 in Wolfertschwenden als jüngstes von 10 Kindern geboren. Wie seine älteren Brüder erlernte er das Malerhandwerk. 1883 gewann er ein Stipendium für die Kunstgewerbeschule in München, wo er von dem Kunstprofessor Louis Braun entdeckt und gefördert wurde.

Es folgte ein steiler Anstieg seiner Karriere, die ihn bis nach Russland, auf den Balkan, nach Palestina oder nach Holland führte. In Russland ließ sich Zar Nikolaus II. von ihm porträtieren; selbst König Ludwig II ließ sich von ihm verewigen.
Nach einem Paris-Aufenthalt wandte er sich der Landschaftsmalerei zu. Er schuf insbesondere Alpenlandschaften, aber vermutlich auch lokale Motive, wie die hier abgebildete Ansicht vom Konohof auf Ottobeuren. Auf dem Schornstein der Benediktinerbrauerei erahnt man ein Storchennest.

Reisacher verstarb am 16.03.1916 in München - an einem Gehirnschlag, wurde also nur 54 Jahre alt.
Quelle: Heimatverein Wolfertschwenden

Seine Werke finden sich nicht nur auf internationalen Auktionen, sondern auch in einigen Ottobeurer Haushalten, wie das hier im Rahmen des Geschichtsprojekts zur Verfügung gestellte. Eine Signatur ist nicht erkennbar, die Einordnung erfolgte für 1908, dem Jahr auch anderer Landschaftsmalereien. Das Bild könnte freilich auch ein paar wenige Jahre jünger oder älter sein.
Digitalisat: Helmut Scharpf