Marktgemeinde Ottobeuren
Marktplatz 16
87724 Ottobeuren
T. +49 (0)8332 9219-50
F. +49 (0)8332 9219-92
info@ottobeuren-macht-geschichte.de
www.ottobeuren-macht-geschichte.de




09.10.1938 - Erstes Messopfer Pater Heinrich


   Download

Am 9. Oktober 1938 feierte der in der Abtei Ottobeuren beheimatete Pater Heinrich Ströbele (*9.10.1914) seine Primiz - in seinem Geburtsort Waldsee (heute: Bad Waldsee). Seine Priesterweihe hatte er am 25.9.1938 in Dillingen empfangen.

Wie damals aus solchem Anlass üblich, wurde an die Gläubigen ein entsprechendes Primizbild verteilt, hier mit einem Spruch aus dem Johannes-Evangelium. Die weinende Madonna wurde von Lippi gemalt.

Über Pater Heinrich ist ansonsten nur bekannt, dass er vor Kriegsende aufgrund einer Heirat das Kloster wieder verließ.

Zu Primizen heißt es bei Wikipedia allgemein:
Primizen wurden bis ins 20. Jahrhundert – unter Einbeziehung der gesamten Pfarrgemeinde – ähnlich wie Hochzeiten gefeiert. Der Neupriester zog von seinem Elternhaus in einer Prozession zur Kirche. Eine in weiß gekleidete „Primizbraut“ trug auf einem edlen Kissen eine „Primizkrone“ oder einen Kelch voraus. Dem Primizsegen wurden wundertätige Folgen zugeschrieben.